Home ModeLookbook Es geht auch ohne Umstandsmode [Video]

Es geht auch ohne Umstandsmode [Video]

by vika
Schwangerschaft romantischer Look
Schwangerschaft lässiger Look

"Was ziehe ich nur an?!"

Diese Frage stellt sich vermutlich jeder Frau. Ein ganz anderes Level erreicht diese Fragestellung jedoch in der Schwangerschaft, wenn der Kugelbauch Dimensionen erreicht, welche die Möglichkeiten des Kleiderschrankes sprengen. Auch Momente wo man sich einfach unwohl in seiner Haut fühlt machen diese Situation nicht gerade besser und ich will ehrlich zu euch sein: Auch ich stand schon heulend vor meinem Kleiderschrank, weil ich nichts zum Anziehen fand … weil ich mich wie ein Walross fühlte oder weil ich einfach den Ballast und die Überforderung, die eine Schwangerschaft mit sich bringen kann, wegheulen -ja quasi wegschwemmen musste! Hach ja wie Frauen haben es manchmal echt nicht leicht . Dabei können wir uns heutzutage doch eigentlich nicht beschweren.

Anders als früher gibt es schöne Umstandsmode und wir müssen nicht mehr wie ein Kartoffelsack rumlaufen und unsere schönen Kugeln verstecken; ich möchte mit diesem Post sogar noch einen Schritt weiter gehen und euch Tipps und Tricks geben & zeigen, dass auch „normale“ – nicht extra für Schwangere ausgelegte Mode – Einzug in dem Kleiderschrank einer Schwangeren Einzug erhalten kann. Schließlich möchte man sich ja nicht nur Sachen kaufen, die man nach der Schwangerschaft nicht mehr gebrauchen kann, sondern sein Geld „wertbeständiger“ anlegen und die Sachen im besten Fall auch nach der Schwangerschaft weiterverwenden. Wie das gehen soll, zeige ich euch im Folgendem anhand ein paar Beispiele. In einem so gut aufgestellten Online Shop wie der von Fashion ID gäbe es sogar weit aus mehr Beispiele als ich euch hier zeigen kann…

Das graue Kleid gibt es hier

Zum einen wäre da der Oversized Look, der zwar in der Schwangerschaft nur bedingt einen solchen darstellt, aber danach als solcher gelten kann; wie das Levis Shirt, welches man wunderbar zweckentfremden kann und nach der Schwangerschaft mit ein paar coolen Sneakern oder Boots und vielleicht einem stylischen Taillen-Ledergürtel aufpeppen kann. Das kann einen sehr lässigen und rockigen Touch haben und ist zudem noch super bequem als frisch gebackene Mama.

Zum anderen bin ich ein großer Fan von stretchigen Kleidern wie ich sie euch oben und im Video gezeigt habe. Diese sind nicht nur unkompliziert zu kombinieren – mit Sandalen oder Sneakern zum Beispiel – nein, sie sind so elastisch, dass Sie fast wieder in ihre ursprüngliche Form zurückgehen und so auch nach der Schwangerschaft super getragen werden können; selbst, wenn sie dann etwas lockerer sitzen, wenn man seine Ausgangsfigur *hoooooffentlich* erreicht hat.

Und nicht zu vergessen wären da die Midi-oder Maxiröcke mit einem elastischen Bund, die sowohl in der Schwangerschaft als auch danach ein wahrer Segen sind. Diese lassen sich zudem vielfältigen mit verschiedenen Tops kombinieren, die man vielleicht ja eh schon in seinem Kleiderschrank hat und nicht auch noch extra kaufen muss. Einfach den Rock bis unter die Brust ziehen, ein Crop Top anziehen oder ein T-Shirt knoten und fertig ist das Outfit.

Love, Vika

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Fashion ID

You may also like

1 comment

Maria 21. August 2018 - 13:46

Hach, du sprichst mir aus der Seele. 🙂 Ich hab mir tatsächlich nur zwei Umstandshosen und ein Oberteil gekauft und bin sonst die ganze Schwangerschaft auch mit meinen normalen Klamotten (besonders den Oversized-Teilen) ausgekommen. Und im Sommer hab ich auch fast die ganze Zeit auf solche Maxiröcke mit elastischen Bund gesetzt.

Liebe Grüße,
Maria

Reply

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.