Home Pflege Meine Tipps für schöne, gesunde, lange Haare

Meine Tipps für schöne, gesunde, lange Haare

written by vika 15. Oktober 2016
Haare hinten

„Sind das deine echten Haare?!“, höre ich immer wieder. „Ja das sind meine eigenen Haare, danke!“, lautet meine Antwort. Wie jede Frau habe auch ich meine `Schwachstellen`, aber meine Haare zählen glücklicherweise nicht dazu. Und immer wieder werde ich gefragt wie ich es schaffe, dass meine Haare so lang, glänzend und gepflegt aussehen. Das schmeichelt mir sehr und bringt mich gleichzeitig auf den Gedanken euch meine Tipps und Tricks zu langen, schönen, aber vor allen Dingen auch gesunden Haaren mitzuteilen ♥ und Ideen für tolle DIY Haarmasken zu geben:

                           DISCLAIMER:

Natürlich spielt die Genetik, Hormone oder andere Faktoren eine Rolle; ich berichte in diesem Post lediglich von meinen Erfahrungen & Empfehlungen.

image

No. 1 eine gesunde Kopfhaut:

Das A und O für gesunde, splissfreie und gesunde Haare ist eine gesunde Kopfhaut, denn wenn die Wurzel gefestigt ist, kann der Stamm – hier das Haar – auch wachsen! Um eine gesunde Kopfhaut zu haben, braucht diese ebenso wie die Haut am Körper genug Feuchtigkeit. Meiner Meinung nach ist es ein Trugschluss fettige Haare mit einem austrocknendem Shampoo zu pflegen; dieses trocknet nämlich auch die Kopfhaut aus und stärkt somit nicht die Basis. Demnach würde ich IMMER zu einem Shampoo mit genug Feuchtigkeit greifen. Selbst, wenn man zu fettigen Haaren neigt, kann Öl sogar helfen. Oftmals befindet sich die Kopfhaut nämlich in einem Teufelskreis: sie produziert zu viel Öl, weil sie ausgetrocknet ist. Diesen Teufelskreis gilt es zu durchbrechen.

No. 2 Haarwaschgänge reduzieren:

Damit kommen wir auch gleich zum nächsten Punkt. Damit die Kopfhaut und auch das Haar mit genug Feuchtigkeit versorgt werden, sollten die Haarwaschgänge in längeren Zeitabständen erfolgen (ich versuche alle 3 Tage einzuhalten – an Sporttagen klappt das manchmal nicht). Das mag nicht für jeden gleich zum gewünschten Ergebnis führen, aber ist auf lange Sicht sehr vielversprechend; denn auch hier spielt die Kopfhaut wieder eine Rolle: auch diese hat wie der Rest unserer Haut Talgdrüsen. Diese Talgdrüsen versorgen unser Haar mit einem feinen Fettfilm. Dieser Fettfilm ist sehr nützlich, damit unser Haar glänzend aussieht und gegen Umwelteinflüsse wie Kälte, Hitze, Abgase etc. geschützt ist! Waschen wir unser Haar jedoch zu häufig, waschen wir auch diesen Fettfilm ab und sorgen somit für spröde wirkendes Haar.

No. 3 Trockenshampoo:

Um nicht in einen Teufelskreis zu geraten und wiederum unzufrieden zu sein, dass die Haare dadurch speckig aussehen, gibt es ein sehr tolles Mittel: Trockenshampoo … wichtig ist hierbei jedoch auch das richtige Trockenshampoo zu benutzten. Erst vor kurzem habe ich eines entdeckt, was meiner Meinung nach tatsächlich den Sinn und Zweck eines Trockenshampoos erfüllt: nämlich die Haare aufzufrischen, gut riechen zu lassen, etwas zu pflegen und am besten noch Volumen ins Haar zu zaubern. Welches mein liebstes Trockenshampoo ist, habe ich euch verlinkt.

image

No. 4 keine unnötigen Produkte: 

Seitdem ich mein Trockenshampoo verwende, brauche ich kein Haarspray mehr! Lediglich bei ausgefallenen Hochsteckfrisuren kommt man wohl nicht drum herum. Haarspray trocknet das Haar meist nämlich richtig aus und das wollen wir, wie ihr ja sicherlich schon gemerkt habt, nicht. Generell gilt: weniger ist in diesem Fall mehr! Produkte wie Haarspray, Schaumfestiger oder auch Hitzeschutz beschweren das Haar unnötig und wirken somit wie eine Last. Außerdem können diese ganzen Produkte wiederum die Talgdrüsen der Kopfhaut verstopfen und euren Haarwachstum eindämmen.

No 5. Hitze möglichst umgehen: 

Auch hier ist weniger GANZ SICHER mehr! Hitze greift das Haar ungemein ein und gilt als der größte Haarkiller. Auch Hitzeschutz kann da, wie ich auch oben schon angedeutet hab, bedingt weiterhelfen. Mal ein bisschen föhnen oder glätten, wird sicherlich keinen übermäßigen Schaden an eurem Haar verursachen, aber ebenso auch nicht zur Pflege beitragen! Damit ist auch übrigens die Temperatur des Wassers unter der Dusche oder in der Badewanne gemeint. Aus diesem Grund und auch aus Bequemlichkeit wasche ich meine Haare immer abends, lasse diese kurz antrocknen und flechte sie zu einem einfachen Flechtzopf zusammen.

No. 6 sanfter Umgang mit den Haaren:

Dies lässt mich gleich zum nächsten Tipp kommen. Ich flechte die Haare abends nicht umsonst zusammen: zum einen stören die Haare nicht beim Schlafen; zum anderen ist die Pracht so geschützt: ihr müsst euch das vorstellen wie eine Kordel; versucht man eine Kordel zu reißen und versucht man das selbe mit einem einfachen dünnen Seil. Was ist wohl reißfester 🙂 ! Ein ganz toller Nebeneffekt ist zudem, dass ich morgens dann schöne Wellen habe. Möchte ich hübsche Locken haben, flechte ich einfach mehrere Zöpfe. Zu einem sanften Umgang zählt aber natürlich auch wie ihr die Haare trocknet und kämmt! Auch hierbei gilt: Haare trocken tupfen (kleiner Trick am Rande: ich mache das manchmal mit einem Küchenpapier, weil dieses die Feuchtigkeit besser aufnimmt) und den Ansatz festhalten während ihr die Spitzen kämmt.

imageNo. 7 Innen wie auch außen schön:

Nicht nur charakterlich gilt das Motto „Innen und außen schön“ , sondern gerade auch für schöne Haare, Nägel und auch Haut gilt „du bist was du isst“! Und nicht nur das; auch ausreichend Wasser und Tee trinken sorgt dafür, dass euer Körper und somit auch eure Haare nicht austrocknen. Einige Lebensmittel, wie die fetthaltige Avocado können sowohl innen als auch außen das Haar pflegen! Die Vitamine, Fette und auch Mineralstoffe (besonders Zink) braucht unser ganzer Organismus. Aber auch eine eigens angefertigte Haarmasken (siehe unten) können wahre Wunder bewirken. Ebenso helfen Lebensmittel wie Süßkartoffeln, Kürbis, viel grünes Gemüse, Nüsse und Chiasamen, indem sie viele wichtige A- und B-Vitamine für das Haar liefern. Besonders wichtig ist weiter ein ausgeglichener Eisenhaushalt, den man z.B. mit Hilfe von Datteln oder Beeren erreicht. Alles in allem ist es einfach wichtig innen auch eine Balance zu schaffen, also gebt auf euch Acht!

No. 8 die richtigen Produkte: Kamm/Bürste, Pre-Shampoo, Shampoo, Spülung, Haarmaske und Co.

Nicht zu vergessen ist natürlich der letzte Punkt. Auch die Haarpflegeprodukte spielen eine wichtige Rolle bei der Optik und Ausstrahlung eurer Haare! Achtet bitte, wie ich schon am Anfang dieses Posts erwähnt habe, dass die Produkte genug Feuchtigkeit spenden. Wenn eure Haare übermäßig strapaziert sind, dann könnt oder solltet ihr zusätzlich zu einem Shampoo und einer Spülung noch ein Pre-Shampoo oder eine Haarmaske verwenden. Diese könnt ihr entweder selbst herstellen oder eine entsprechende kaufen. Einen richtigen Boost erreicht ihr für die Haare, wenn ihr Öle (Arganöl, Mandelöl, Kokosöl) benutzt. Entweder als Pre-Shampoo oder auch tagsüber in die Spitzen. Auch nicht zu vernachlässigen ist die Auswahl eures Kamms bzw. eurer Bürste. Diese sollte möglichst schonend zu der Kopfhaut sein. Welche Produkte ich verwende, habe ich euch hier aufgelistet:


♥ FAV´S

 

Trockenshampoo

Trockenshampoo

Haaröl

Haaröl

Spülung

Spülung

Shampoo

Shampoo

Haarbürste

Haarbürste

Arganöl Spülung

Arganöl Spülung

 

 

 

 


*Die Produkte wurden nicht gesponsert, sondern ich habe sie mit meinem eigenen Geld gekauft und für gut befunden. Natürlich ist jede Haarstruktur und jedes Empfinden anders, daher solltet ihr euch selbst eine Meinung bilden. Ich spreche meine Empfehlung jedoch für die Aussie-Reihe und Co. aus, weil ich den herrlichen Geruch (Kaugummi), die Pflegewirkung und auch die Zuverlässigkeit liebe.

image

#1

image

Avocado zermatschen etwas Mandelöl hinzugeben und Joghurt unterrühren. In die Spitzen einkneten, ggf. mit Frischhaltefolie umwickeln und 15 – 30 Minuten einwirken lassen – mit lauwarmen Wasser ausspülen und die Haare haben einen Feuchtigkeitskick erlebt.

#2

imageZwei Esslöffel Rizinusöl, ein Eigelb und einen Schuss Honig (alles je nach Haarlänge) vermischen. In die Spitzen einkneten, ggf. mit Frischhaltefolie umwickeln und 30 – 45 Minuten einwirken lassen. Hier möglichst zu viel Wärme und heißes Wasser vermeiden, damit das Ei nicht gerinnt. Diese Maske regt das Haarwachstum an.

 

#3 Geheimtipp 😀

imageWenn die Haare besonders strapaziert sind, dann muss Aloe Vera Gel her! Dieses mit Olivenöl und Kokosfett- oder Öl mischen und ebenso in die Spitzen kneten. Gerne wieder mit Frischhaltefolie einhüllen, wärmen und eine Stunde drin lassen. Wenn ihr wollt gerne auch eine ganze Nacht. Alles gut mit warmen Wasser abspülen. Diese Haarmaske ist besonders geeignet für Haar, welches extrem trocken ist, sehr oft gefärbt wurde und aufgeraut ist.

image

So, das war´s erstmal von mir; wenn ihr noch irgendwelche Tipps oder Empfehlungen habt, gerne in der Kommentarbox loswerden. Viel Spaß beim Ausprobieren und herbstliche Grüße!

xoxo Vika

You may also like

18 comments

Alexandra 15. Oktober 2016 at 22:12

Richtig guter Artikel mit sehr hilfreichen Tipps! Du hast wirklich wunderschöne Haare und sie sehen so gesund aus! 😍
LG Alexandra von livinglikegolightly ❤️️

Reply
vika 16. Oktober 2016 at 3:08

Vielen Dank Alexandra, freue mich über deine Worte 💜. Liebste Grüße!

Reply
Nele 16. Oktober 2016 at 13:35

Tolle Tipps liebe Vika. Meine Haare sind leider eine Problemzone. Ich werde deine Tipps auf jeden Fall ausprobieren ☺☺💛

Reply
vika 16. Oktober 2016 at 19:49

Liebe Nele, vielen Dank für´s Lesen <3! Hoffe deine Haare sind bald keine Problemzone mehr! Alles Liebe, Vika

Reply
Sinah Notheisen 16. Oktober 2016 at 19:23

Liebe Vika,

ein toller Post! Aus dem ich ganz viele Tipps für mich nutzen kann. Danke dafür 🙂

Gerade beim Thema Trockenshampoo, teste ich mal deine Empfehlung, da meines eher das Haar stumpf wirken lässt. Aber ohne Trockenshampoo kann ich mir meine tägliche Haarroutine nicht mehr vorstellen. Gerade wenn man das Haar nicht immer mit täglichem Haarewaschen strapazieren will.
Uund deine Selfmade-Haarkuren werde ich ausprobieren. Vor allem dein Geheimtipp passt perfekt, da meine Haare durch das Färben etc strapaziert und aufgeraut sind.

Ich wünsche dir noch einen wundervollen Sonntagabend

Liebe Grüße
Sinah

Reply
vika 16. Oktober 2016 at 19:52

Sinah, ich danke dir für deinen wundervollen Kommentar! Freue mich total, dass du das mal ausprobierst, ich hoffe das wird dir genauso helfen wie mir! Dir auch einen schönen Sonntagabend, herbstliche Grüße, Vika <3

Reply
sandra 16. Oktober 2016 at 22:00

Wirklich tolle und hilfreiche Tipps! Deine Haare sind wirklich so schön, da können andere Frauen nur von träumen 🙂

XO,

Sandra von http://fashionholic.de

Reply
vika 17. Oktober 2016 at 22:57

Vielen Dank Sandra :D! schön, dass du vorbeigeschaut hast! Liebe Grüße!

Reply
sunny 17. Oktober 2016 at 13:05

Sehr spannende Tipps, vielen Dank <3
Liebe Grüsse
Sunny von http://www.koschka.ch

Reply
vika 17. Oktober 2016 at 23:16

Ich danke DIR Sunny <3! Liebe Grüße zurück!

Reply
Miss Classy 18. Oktober 2016 at 12:25

Vielen Dank für deinen wirklich tollen Artikel! Deine Haare sind sooo schön, und ich werde deine Tipps auf jeden Fall ausprobieren.
LG Doris
http://www.miss-classy.com

Reply
vika 18. Oktober 2016 at 17:34

Ich danke DIR Doris <3. Schön, dass du es ausprobierst! Alles Liebe, Vika

Reply
Isabel 18. Oktober 2016 at 21:29

Wie gerne hätte ich deine tollen Haare liebe Vika!!! Ein Traum!!! Danke für die guten Tipps werde sie versuchen so gut es geht anzuwenden 😊alles Liebe Isabel von http://www.isabelsbackblog.com

Reply
vika 19. Oktober 2016 at 20:25

Vielen Dank liebste Isabel, ich fühle mich geschmeichelt :D! Ich finde deine Haare aber jetzt schon wunderschön, dann werden sie ja überragend :D! Herbstliche Grüße, Vika <3

Reply
Eva 19. Oktober 2016 at 15:44

Liebes, ich finde deine Tipps hier sehr hilfreich… und nebenbei bemerkt: deine Haare sind wirklich ein Traum.
Trockenshampoo habe ich bisher noch nie angewendet. Irgendwie höre ich aber nur Positives und bin kurz davor mir eines zu kaufen.
Sonst befolge ich schon viele deiner Tipps, ich habe ja auch langes Haar.
Liebst!
Eva

Reply
vika 19. Oktober 2016 at 20:28

Vielen Dank Eva :)! Ja probier es unbedingt mal aus, vielleicht ist es ja auch was für dich. Alles Liebe, Vika

Reply
Ari 19. Oktober 2016 at 22:31

Liebe Vika, ich liebe deine Haare! Hab selbst auch dicke wellige Haare und sie jetzt etwas kürzer als sonst. Aber, wenn ich deine so sehe, wünsche ich mir meine langen locken zurück <3

Reply
vika 19. Oktober 2016 at 23:36

Liebe Ari, vielen Dank für das tolle Kompliment! Ja, die hast auch wunderschöne Haare, vor allen Dingen Locken liebe ich ja :)! Lieben Gruß, Vika <3

Reply

Leave a Comment