Home Gedanken Warum ich Zeit brauchte und was das mit Teneriffa zu tun hat

Warum ich Zeit brauchte und was das mit Teneriffa zu tun hat

written by vika 10. August 2016
time

Lang ist es her, dass dieser Blog mit Leben gefüllt wurde. Man sagt immer Zeit ist Geld und Geld ist Zeit, aber das stimmt nicht. Zeit ist Leben und Leben ist Zeit.

Teneriffa

Studium, Arbeit, Sport, Freunde & Familie – all diese Dinge haben eine höhere Priorität. Dennoch möchte ich meinen Bloggerdurst weiterhin stillen. Nur anders als ich mir das anfangs gedacht habe. Deswegen habe ich an diesem Blog ein paar kleinere Änderungen vorgenommen, um mir das Leben leichter zu machen und euch nicht zu überladen mit Informationen. Aus diesem Grund habe ich den Newsletter abgeschafft, das Design etwas vereinfacht und die Englisch/Deutsch-Funktion getrimmt. So kann ich – muss aber nicht – die Posts in Englische übersetzten. Das spart mir Zeit und ich habe die Möglichkeit das nach Belieben, Zeit und Interesse zu entscheiden.

Hinzu kam, dass mich viele Dinge die letzte Zeit beschäftigt haben und ich mir eine Social-Media-Abstinenz gegönnt habe, um über alles nachzudenken. Ich musste mir klar werden was ich will und was ich nicht will. Dabei habe ich für mich festgestellt, dass ich nicht nur diesen Blog, sondern insgesamt mein Leben anders gestalten möchte. Das heißt, dass  ich mich mehr den wichtigen Dingen des Lebens widmen möchte. Weniger Materielles, mehr Kreatives. Weniger Zeit verplempern, mehr für die Uni tun, um schnell fertig zu sein. Weniger Youtube und Co. , mehr lesen. Weniger Geld für Unnötiges ausgeben, mehr reisen. Das war ein kleiner Ausschnitt meiner mentalen Bucket-List 🙂 .

Diese ganzen Gedanken kamen nicht umsonst. Seit Juni/Juli entwickelte sich in mir eine tief verankertes Fernweh und mir erschien alles so eintönig und ziellos. Um dieses Gefühl zu stillen, flog ich im Juli dann nach Teneriffa. Das Problem war aber, dass die Reise nach Teneriffa dieses Gefühl noch weiter verstärkte. Das lag nicht zuletzt daran, dass wir dort Freunde besucht haben, die auf dieser wunderschönen Insel leben und jeden Tag dieses warme Gefühl der Sonne auf der Haut erleben dürfen … jeden Tag von der frischen Brise des Meeres geweckt werden und jeden Tag einen strahlenden Teint haben. Leider verging diese Woche auf Teneriffa viel zu schnell – schneller als jeder andere bisherige Urlaub. Meine Kraftreserven schienen noch nicht aufgefüllt zu sein und ich fühlte mich deswegen unzufrieden. Angekommen in der Realität hieß es wieder Arbeiten, an meiner Hausarbeit schreiben und wieder in den Alltag finden. Das klappt normalerweise nach einiger Zeit ganz gut. Diesmal war es anders. Diesmal fasste ich einen Entschluss.

Irgendwann werde ich auswandern!

Vermutlich festigte sich dieser Entschluss noch zusätzlich aufgrund der besch….eidenen Wettersituation in Hamburg. Heute, am 10. August 2016, wurde eine Höchsttemperatur von 16 Grad erreicht- yey 😉 !  Ich weiß nicht wann ich meinen Wunsch verwirkliche … aber eins weiß ich: Wenn man etwas wirklich will, sollte man etwas dafür tun. Also Schluss mit meiner Gedankenwuselei und ran an die Arbeit 🙂 !

Damit ihr euch einen Eindruck davon verschaffen könnt, wie meine Zeit auf Teneriffa war, hier noch ein paar Eindrücke:

Teneriffa13906991_1132975560074832_5026708079739365054_n

13895297_1132975816741473_5210926955341632677_n13697117_1118305331541855_1058374141622459217_n13882145_1132975643408157_2407304726217363592_n13770330_1132975866741468_2906479402562540646_n13912523_1132975813408140_4039089226196579835_n13770330_1132975896741465_5531989651807313452_n

TeneriffaTeneriffa

 

You may also like

5 comments

Janine 19. September 2016 at 11:57

Liebe Vika, was für ein schöner und ehrlicher Post.
Ich denke nicht, dass ich sagen kann, ich versehe Dich, da ich nicht Deine Situation durchmachte, aber ich kann es sehr gut nachfühlen, was Du meinst.
Hoffentlich geht es Dir nun besser und Teneriffa hat dir geholfen – die kanarischen Inseln sind ja sowieso einfach der Hammer 😀
Und ps: den Auswanderunstraum teile ich (seit 10 Jahren)
Liebst,
Janine von http://www.yourstellacadente.com/

Reply
vika 19. September 2016 at 16:19

Hallo Janine, ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast diesen Post durchzulesen. Wirklich schön, dass du es nachfühlen kannst. Mir geht es tatsächlich besser; es ist so schön wie das Niederschreiben der Gedanken dazu beitragen kann! Alles Liebe, Vika <3

Reply
Sarah 20. September 2016 at 19:23

Ich kann das total verstehen! Ich habe mich auch entschlossen nur noch die wichtigsten Beiträge ins Englische zu übersetzten. Das spart echt Zeit!
Liebe Grüße
Sarah

Reply
Missevaloves 5. November 2016 at 13:49

Auch ich verstehe dich nur allzu gut Vika!
Ich selbst brauche manchmal vom stressigen Leben eine Auszeit. Am besten regenerieren kann ich mich am Meer.
Manchmal tut es aber auch schon gut, einen Ausflug mit meinem Schatz und meinem kleinen Chihuahua Marley zu machen.
Kopf abschalten, Pauseknopf drücken ist ganz wichtig.
Schließlich hat das Leben mehr zu bieten als Stress, Alltagssorgen, Terminhetzjagd und Druck.
Ein wundervoll geschriebener Post!!!
Und übrigens… Teneriffa ist ein Paradies!
Der richtige Ort um „hang loose“ perfekt in die Tat umzusetzen.
Ich drück dich!
Liebst!
Eva

http://www.missevaloves.com

Reply
vika 7. November 2016 at 20:38

Ich glaube wir haben wirklich viele Gemeinsamkeiten <3! Das klingt wirklich perfekt wie du das beschreibst! Ich danke dir für deine tollen Worte; wenn sie von so einem Menschen wie dir kommen bedeuten sie noch mehr! Fühl dich umarmt <3

Reply

Leave a Comment